Herrenhäuser im Havelland

Viele Rittergüter in der Region sind noch gut erhalten

Die berühmten Farblithographien des Königlichen Hofbuchhändlers Alexander Duncker aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zeigen die repräsentativen Wohnsitze der Rittergutsbesitzer. Im Laufe der Jahre vernachlässigt und verwahllost, erstrahlen sie heute wieder in neuem Glanze – dank des unermüdlichen Engagements ihrer Besitzer. Auf unserer Tour durch das Havelland führt natürlich kein Weg vorbei am Birnbaum von Theodor Fontane und dem Schloss Ribbeck, das er verewigt hat durch sein Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Ich möchte Ihnen auch nicht zwei weitere Herrenhäuser vorenthalten, die nicht minder charmant sind: Schloss Kleßen und Schloss Nennhausen.

Anlaufpunkte während der Tour (Auswahl):

  • Schloss Ribbeck: 1893 im neobarocken Stil errichtet
  • Schloss Kleßen: in den 1920ern gehört das Schloss dem Korvettenkapitän a.D. Hermann Ehrhardt, der mit seinen Truppen eine aktive Rolle beim „Kapp-Putsch“ 1920 spielt
  • Schloss Nennhausen:Anfang des 19. Jahrhundert verbringt hier der Dichter Friedrich de la Motte Fouqué die Sommermonate

Leistungen:

+ zertifizierter Gästeführer
+ Tour im luxuriösen VW-Bus
+ Themen-Literatur an Bord
+ Getränke
+ Tour-Dauer fünf Stunden
+ Gruppe bis sechs Personen max.

Gruppen-Preis:

275,00 EUR (inkl.16% MwSt.)


Stellen Sie hier Ihre Anfrage:
oder rufen Sie mich an: 0172 247 30 87

Vor- und Nachname*

Telefon*

E-Mail*

Ihre Anfrage:*

Datenschutz gelesen*