Olympischen Spiele 1936

Die Olympischen Spiele von 1936 haben nicht nur in sportlicher Hinsicht Geschichte geschrieben.

Das Reichssportfeld galt als größte Sportanlage der Welt, zum ersten Mal waren die Sportler in einem “nachhaltigen” Olympischen Dorf untergebracht. Der Rundfunk übertrug die Spiele live, “Public Viewing” war geboren. Beispiellos mißbrauchten die Nationalsozialisten den Sport für ihre ideologischen Zwecke, die Spiele – ein “Reichsparteitag vor internationalem Publikum“.

Begeben Sie sich mit mir auf Spurensuche. Sie werden erstaunt sein, was Sie alles entdecken!

Anlaufpunkte während der Tour (Auswahl):

  • “Olympiastadion“, Berlin: hieß bis kurz vor Eröffnung “Deutsche Kampfbahn”, als sich Hitler auf den Namen “Olympia-stadion” festlegte
  • “Reichssportfeld“, Berlin: nahezu im Originalzustand von 1936 erhalten
  • “Olympisches Dorf“, Elstal: der Geographie Deutschlands nachempfunden (geöffnet 1.4.-31.10.)

Leistungen:

+ zertifizierter Gästeführer
+ Tour im luxuriösen VW-Bus
+ Themen-Literatur an Bord
+ Getränke
+ Tour-Dauer fünf Stunden
+ Gruppe bis sechs Personen max.

Gruppen-Preis:

275,00 EUR (inkl.16% MwSt.)


Stellen Sie hier Ihre Anfrage:
oder rufen Sie mich an: 0172 247 30 87

Vor- und Nachname*

Telefon*

E-Mail*

Ihre Anfrage:*

Datenschutz gelesen*