Große Militärtour Döberitzer Heide

Die Döberitzer Heide – westlich von Berlin gelegen – hat ihren eigenen Mikrokosmos.

Mehr als 300 Jahre als Truppenübungsplatz genutzt ist das riesige Areal ein einzigartiges Rückzugsgebiet für seltene Pflanzen und Tiere. Und auch die militärische Nutzung hat ihre Spuren hinterlassen. Zahlreiche Zeugnisse sind noch vorhanden, die in keinem Reiseführer stehen. Begeben Sie sich auf Spurensuche! Diese Tour führe ich in Kooperation mit der Heinz Sielmann Stiftung durch.

Anlaufpunkte während der Tour (Auswahl):

  • Denkmal auf dem Hasenheiderberg, wo 1753 der Alte Fritz mit 44.000 Soldaten seine Schiefe Schlachtordnung übte
  • der erste Militärflugplatz in Deutschland, auf dem der „Rote Baron“ Manfred von Richthofen fliegen lernte
  • die riesigen Justierschießstände, auf denen die Bord-MGs der Flieger eingeschossen wurden
  • das Olympische Dorf von 1936, das später als Infanterieschule genutzt wurde
  • ehemaliger Fliegerhorst Berlin Staaken
  • Kaserne Krampnitz, wo 1944 Teile der Walküre-Truppen von Stauffenberg auf ihren Einsatzbefehl warteten
  • Überreste der operativ-taktischen Raketenstellungen der Raketenabteilung 442 der sowjetischen Truppen

Leistungen:

+ zertifizierter Gästeführer
+ Tour im luxuriösen VW-Bus
+ Themen-Literatur an Bord
+ Getränke
+ Tour-Dauer fünf Stunden
+ Gruppe bis sechs Personen max.

Gruppen-Preis:

275,00 EUR (inkl.16% MwSt.)


Stellen Sie hier Ihre Anfrage:
oder rufen Sie mich an: 0172 247 30 87

Vor- und Nachname*

Telefon*

E-Mail*

Ihre Anfrage:*

Datenschutz gelesen*